Wenn du die Umstände nicht ändern kannst, versuche wenigstens, deine Einstellung zu ändern.
Unbekannt

 
Sekundärliteratur

Biographie:

Klingberg, H. Das Leben wartet auf dich, Elly und Viktor Frankl. Deuticke 2002.

Lehre:

Zsok, O., Batthyàny.  Viktor Frankl und die Philosophie. Springer Wien, New York, 2005.

Lukas, E., Lehrbuch der Logotherapie. Menschenbild und Methoden. München 1989.

Kurz, W., Sedlak, F., Kompendium der Logotherapie und Existenzanalyse. Bewährte Grundlagen, neue Perspektiven. Tübingen 1995

Riemeyer, J., Die Logotherapie Viktor Frankls. Gütersloh. Quell, 2002.

Kurz, W., Philosophie für helfende Berufe. Verlag Lebenskunst. Tübingen/Wien 2005.

Kurz, W., Logotherapie und Theologie, in: Journal des Viktor-Frankl-Instituts, Volume 2, Nr. 2.

Kurz, W., Die sinnorientierte Konzeption religiöser Erziehung. Sinnfrage und ethische Dimension im Zusammenhang der religionspädagogischen Entwürfe des 20. Jahrhunderts. Würzburg 1989.

Lebenshilfen:

Lukas, E., Spannendes Leben. München 1993.

Lukas, E., Sehnsucht nach Sinn. Logotherapeutische Antworten auf existentielle Fragen. München 1999.

Lukas, E., Von der Trotzmacht des Geistes. Menschenbild und Methoden der Logotherapie. AGJ-Verlag, Freiburg 1986.

Lukas, E., Psychotherapie in Würde. Sinnorientierte Lebenshilfe nach Viktor E. Frankl. München 1994.

Lukas, E., Auch dein Leiden hat Sinn. Herder. Freiburg 1981.

Lukas, E., Alles fügt sich und erfüllt sich. Quell Verlag. Stuttgart 1994.

Lukas, E., Wertefülle und Lebensfreude. Logotherapie bei Depression und Sinnkrisen. München 1998.

Lukas, E., Kleines 1 x 1 der Seelenheilkunde. Impulse zur Selbsthilfe. Gütersloh 2003.

Lukas, E., Wie Leben gelingen kann. 30 Geschichten mit logotherapeutischer Heilkraft. Gütersloh 1996.

Lukas, E., Vom Sinn des Augenblicks. München 2002.

Lukas, E., Lebensstil und Wohlbefinden. Logotherapie bei psychosomatischen Störungen. München 1999.

Lukas, E., Auch dein Leben hat Sinn. Logotherapeutische Wege zur Gesundung mit einem Vorwort von V. E. Frankl. Freiburg 1995.

Lukas, E., Geborgensein worin? Logotherapeutische Leitlinien zur Rückgewinnung des Urvertrauens. Freiburg 1993.

Lukas, E., Urvertrauen gewinnen. Freiburg 1993.

Lukas, E., Heilende Geschichten der Liebe. München 2003.

Lukas, E., Alles fügt sich und erfüllt sich. Die Sinnfrage im Alter. Stuttgart 1994.

Lukas, E., Rendevous mit dem Leben. München 2000.

Lukas, E., Worte können heilen. Gütersloh 2003.

Lukas, E., Weisheit als Medizin. Stuttgart 1997.

Lukas, E., In der Trauer lebt die Liebe weiter. München 2002.

Lukas, E., Spirituelle Psychologie. München 2004.

Lukas, E., Höhensychologie, die andere Sicht vom Menschen. Freiburg 1983

Lukas, E., Psychologische Vorsorge. Geist und Sinn. München 1990.

Lukas, E., Von der Tiefen- zur Höhenpsychologie. Freiburg 1983.

Lukas, E., Psychologische Seelsorge. Freiburg 1993.

Lukas, E., Rat in ratloser Zeit. Freiburg 1988.

Lukas, E., Heilkunst und Lebenskunst in der Logotherapie. Viktor E. Frankl, Arzt und Philosoph. Wien 2005.

Lukas, E., Psychologische Vorsorge. Krisenprävention und Innenweltschutz aus logotherapeutischer Sicht. Freiburg 1989.

Lukas, E., Gesinnung und Gesundheit. Freiburg 1987.

Kurz, W., Suche nach Sinn. Seelsorgerliche, logotherapeutische, pädagogische Perspektiven. Ausgewählte Aufsätze. Würzburg 1989.

Kurz, W., Die Erlebnisgesellschaft als logotherapeutische Herausforderung. Das Projekt des schönen Lebens und die Sinnfrage, in: Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Logotherapie udn Existenzanalyse (Hrsg.), Sonderheft: Bericht von der Tagung in Wien 4./5. Juni 1993.

Kurz, W., Die Sinnfrage in der letzten Lebensphase. Zur Bedeutung der Logotherapie für die Gerontagogik, in: E. Lade (Hrsg.), Handbuch der Gerontagogik. Obrigheim 1986.

Kurz, W., Menschenbild und therapeutische Zielsetzung. Die Bedeutung der Logotherapie für die Suchttherapie, in: Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hrsg.), Sinnfrage und Suchprobleme, Bd. 28 der Schriftenreihe zum Problem der Suchtgefahren. Hamm 1986.

Kurz, W., Narrative Logotherapie. Das Erzählen von Geschichten im therapeutischen Prozess, in: W. Böckmann u.a. (Hrsg:), Logotherapie - Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Logotherapie, Jg. 2, H. 1, 1986.

Kurz, W., Die Sinn- und Wertfrage im Rahmen der Logotherapie und Tiefenpsychologie, in: W. Böckmann u.a. (Hrsg:), Logotherapie - Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Logotherapie, H. 1, 1989.

Kurz, W., Bildung und psychische Gesundheit, in: R. Preul u.a. (Hrsg.), Bildung - Glaube - Aufklärung. Zur Wiedergewinnung des Bildungsbegriffs in Pädagogik und Theologie. Münster 1988.

Kurz, W., Hadinger, B. Sinnvoll leben lernen. Verlag Lebenskunst, Tübingen 1999.

Hadinger, B., Selbstmord und die Medien. Empirische, historische und therapeutische Aspekte. Tübingen 1994.

Böschemeyer, U., Schule des Lebens. Wertorientierte Persönlichkeitsbildung in Theorie und Praxis. Hamburg 2000.

Böschemeyer, U., Mut zum Neubeginn. Wien 1955.

Böschemeyer, U., Wertorientierte Imagination. Hamburg 2000.

Böschemeyer, U., Vom Typ zum Original. Lahr 1994.

Beziehungen:

Lukas, E., Familienglück. München 2001.

Lukas, E., Auch deine Familie braucht Sinn. Logotherapeutische Hilfe in der Erziehung. Freiburg 1981.

Lukas, E., Verlust und Gewinn. Logotherapie bei Beziehungskrisen und Abschiedsschmerz. München 2002.

Böschemeyer, U., Das Leben meint uns. 111 Ermutigungen für Paare. München 2002.

Erziehung:

Frick, J. Die Kraft der Ermutigung. Verlag Hans Huber, Bern 2007.

Frick, J. Die Droge Verwöhnung. Verlag Hans Huber, Bern 2001.

Bergmann, W. Kleine Jungs - grosse Not. Wie wir ihnen Halt geben.

Bergmann, W. Gute Autorität. Grundsätze einer zeitgemässenen Erziehung.

Bergmann, W. Die Kunst der Elternliebe.

Bergmann, W. Das Drama des modernen Kindes. Hyperaktivitdt, Magersucht, Selbstverletzung.

Hadinger, B. Mut zum Leben machen. Selbstwertgefühl und Persönlichkeit von Kindern und

Jugendlichen stärken. Verlag Lebenskunst, Tübingen/Wien 2003.

Kurz, W., Die Sinnorientiertheit des Lehrers in ihrer Bedeutung für den Schüler, in: Gröschel (Hrsg.) Blätter für Lehrerfortbildung - Zeitschrift für das Seminar, 32. Jg., Nov. 1980, Heft 11.

Kurz, W., Ehtische Erziehung als religionspädagogische Aufgabe. Strukturen einer sinnorientierten Konzeption religiöser Erziehung unter besonderer Berücksichtigung der Sinn-Kategorie und Logotherapie V.E. Frankls. Göttingen 1987.

 
 Kontaktformular/Rückrufanfrage |  Links |  Suche |  Impressum